Arrivederci

Die letzten vier Jahre waren in vielerlei Hinsicht die besten meines Lebens. Die Arbeit auf den Feldern und im Gewächshaus auf Stuckis Bauernhof hat mich geerdet und ankommen lassen. Vor allem bei mir selbst.
Als Teil der Natur sind wir als Lebewesen und mit all unserem Schaffen ein und demselben Zyklus unterworfen. Mein Wirken auf Stuckis Hof und mit ihm I tavoli del vagabondo neigen sich dem Ende zu. Es ist bald Zeit, mich zu verabschieden und Energien freizusetzen, um in einem kommenden Frühling in neuer Form aufzublühen.

Ich bin erfüllt und dankbar während der letzten vier Jahre Einblicke in eine ganzheitliche Landwirtschaft gewonnen zu haben. Diese Einblicke sind es, die meine Vorstellung einer nachhaltigen, authentischen und nicht weniger ganzheitlichen Gastronomie eine noch klarere Form haben annehmen lassen.

So viel mir die Arbeit in der Landwirtschaft auch bedeutet, so wenig ist es mir möglich, mit meiner Arbeit auf den Feldern, meinen Lebensunterhalt zu verdienen und mich mit I tavoli del vagabondo weiterzuentwickeln.
Leider haben Brigitte, Ralf und ich keine für alle zufriedenstellende Lösung gefunden, unsere partnerschaftliche Zusammenarbeit längerfristig weiterzuführen. Schweren Herzens, ganz ohne schlechte Gefühle und äusserst dankbar habe ich mich deshalb entschieden mein Zelt per Ende Juni 2024 abzubrechen und weiterzuziehen.

Wie genau es mit I tavoli del vagabondo, den Edizioni und Il pane del vagabondo weitergeht, steht noch in den Sternen! Bis Ende Juni finden aber noch drei Edizioni statt und ich würde mich freuen, euch noch einmal im Gewächshaus begrüssen zu können.

Bis dahin, allen alles Gute & lots of love

Simon

I tavoli del vagabondo

Mit I tavoli del vagabondo kehre ich zu den Ursprüngen zurück. Zum Feuer, zur Verbundenheit mit der Natur und zu echter Handwerkskunst. Abgesehen von etwas Leichtsinn, einer ungezügelten Leidenschaft für das Kochen, Liebe zum Boden, den Jahreszeiten und vor allem zu den Menschen, benötige ich nicht viel, um etwas zu schaffen, das mehr ist als nur bloss ein Essen. - Meine Überzeugung, mein Lebensstil, meine Philosophie.

L'edizione

An einer grossen Tafel auf einem kleinen Kiesplatz im Gewächshaus auf Stuckis Hof in Oberwil lade ich dich ein, an mehr als nur einem Essen teilzunhemen. An den Edizioni koche ich ein Überraschungsmenü ausschliesslich mit Zutaten, die die Felder und Vorratskammern hergeben. An einer Edizione erlebst du die Essenz von I tavoli del vagabondo und bist den Produkten, die ich für meine Gerichte verwende und der Erde so nah wie sonst wohl nirgends.

Il panno di cera d'api

Die Alternative zur Klarsichtfolie: Das Bienenwachstuch von I tavoli del vagabondo.

Gestaltet von den Grafikerinnen meines Vertrauens, Lisa & Claudia von Pool Practice.
Hergestellt bei bienenwachstuch.ch
CHF 19.50/Stück, inkl. Versand, Bestellungen an salve@itavolidelvagabondo.ch

Design: Pool Practice
Produktion: bienenwachstuch.ch

Il pane del vagabondo

Wenige Dinge sind für mich wahrer und erfüllender als Brot zu backen: Mehl, Wasser, Zeit und viel Hingabe. Das ist alles.

Du kannst mein Sauerteigbrot am Mittwoch an Stuckis Stand am Markt im Eulachpark und am Stamstag am Obertor-Markt kaufen.

Oder du bestellst dein Brot einfach über pane@itavolidelvagabondo.ch

I maiali del vagabondo

Bauer im Herzen halte ich auch meine eigenen Freilandschweine. Sie werden nur mit unserem eigenen Futter und der Molke aus der Käseherstellung aufgezogen.

Willst du Fleisch von meinen Schweinen beziehen, schreibe mir eine e-Mail salve@itavolidelvagabondo.ch

Presse

Danke, Julia, für das beste Interview, das ich je hatte: Der Erde so nah, The Weekender.

Danke, Tizian, für das angenehme Interview und den Bericht in der Andelfinger Zeitung.